Erste Photovoltaikanlage Albaniens

SETECH montierte die erste Photovoltaikanlage Albaniens: Die Anlage in Albaniens Hauptstadt Tirana wurde im Auftrag der Caritas Österreich errichtet und ging nach einer feierlichen Eröffnung unter Anwesenheit des Energieministers von Albanien und zahlreicher Prominenz erfolgreich in Betrieb.

In Zusammenarbeit mit der Firma raymann kraft der sonne aus Deutsch-Wagram entstand die erste Photovoltaikanlage in Albanien. Auf einem Gebäude der Caritas in Tirana wurde eine leistungsfähige 8,25 kWp Anlage gebaut, die in den nächsten Jahren ca. 9000 Kilowattstunden Strom pro Jahr liefern wird. Ermöglicht  wurde dieses engagierte Projekt von Caritas NÖ (Auslandshilfe), Energieversorgung Niederösterreich (EVN) und dem Land Niederösterreich.

Den hohen Stellenwert der Anlage unterstrich die hochkarätige Prominenz, die zur Eröffnung begrüßt werden konnte. photovoltaik in betriebDer Erzbischof von Tirana, die Caritaspräsidenten von Albanien und Niederösterreich, der Energieminister von Albanien und viele weitere Gäste aus Albanien und Österreich verfolgten die Inbetriebnahme.

SETECH Schimpl Elektrotechnik aus Regau und raymann kraft der sonne verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. SETECH montiert und vertreibt die Qualitätsprodukte des niederösterreichischen Photovoltaikunternehmens raymann kraft der sonne und liefert Komplettlösungen in jeder Größe.
Mehr Informationen zu Photovoltaiklösungen von SETECH

photovoltaikanlage

Alle Fotos: Copyright Heinz Bogner (raymann kraft der sonne)

Bildbeschreibung:
Foto 1: von links nach rechts: Heinz Bogner (Firma raymann), Magdalena Niklas (Auslandshilfe Caritas St. Pölten), Nikolin Jaka (Leitung Kammer für Wirtschaft und Industrie Tirana), Parlamentsabgeordneter Cjok Uldedaj, Albert Nikolla (Direktor Caritas Albanien), Friedrich Schuhböck (Caritasdirektor St. Pölten), Bischof Msgr. George Frendo (Präsident Caritas Albanien), EVN Vorstandsdirektor Stefan Szyszkowitz und Beate Schneider, Bereichsleiterin Caritas St. Pölten.
Foto 1: Neue Photovoltaikanlage in Albaniens Hauptstadt Tirana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.